Augst 1 - Olten 2 7:3

13 Dezember 2015

Autor: Dominik, Posted in Meisterschaft


Mit etwas Verspätung noch der Rundumbericht zu unserem Match in Augst. 
Augst fragte vor geraumer Zeit an, ob wir das Spiel verschieben können. Wir stimmte zu und standen blöderweise plötzlich nur noch zu zweit da. Kuseli war so nett und sprang kurzfristig ein. Da seine Lizenznummer genau um 1 höher ist als die von Marc kann von einem valablen Ersatz gesprochen werden. 
Da Toni in Hägendorf arbeitet, Kusi in Pratteln und ich in Basel studiere gab es folglich nur einen möglichen Treffpunkt: Fressbalken Pratteln. Burger King. 



Irgendwann dachten wir jetzt wäre es an der Zeit nach Augst zur Halle zu fahren, um einzuspielen. Dort standen wir jedoch vor verschlossenen Türen in der Kälte. 
Beim Rundgang ums Schulhaus entdeckten wir im Dunkeln einen Tischtennistisch. 
Schnell waren die Schläger ausgepackt und das Einspielen konnte beginnen! 




Irgendwann kreuzten dann auch unsere Gegner auf und wir konnten uns in die Wärme begeben. Im Untergeschoss betraten wir die Arena zu Augst. Eine sehr spezielle "Halle"


Bei Topspins auf Unterschnitt musste ich aufpassen, dass ich keine Lampe runterholte. Beim ersten und einzigen Versuch, 2 Schritte vom Tisch weg nach hinten zu gehen, blieb ich mit dem Fuss unter der Heizung hängen und flog auf die Schnauze.
Aber die Halle hatte durchaus - ja sogar mehrheitlich - auch positive Aspekte:


 Toni konnte sich bei seinem letzten Match als U50er richtig aufwärmen. 



Währenddem es sich Kuseli auf dem königlichen Sofa bequem machte. Und das Sofa war wirklich göttlich! Wo sonst kann man zwischen den Sätzen so bequem sitzen und allen Frust abbauen ohne einen Schläger zertrümmern zu müssen? Kein Vergleich zu diesen üblen Holzbänkli in allen anderen Hallen. Da fühlte man sich noch besser als ein Tennisspieler! 

Eine Premiere feierten an diesem Abend unsere TTCO-Socken: 


Die Gegner waren auf jeden Fall schon mal beeindruckt. 

Leider musste irgendwann auch noch gespielt werden. Da zeigte sich, dass die Halle zwar schon geil  ist, aber eben nicht zum Tischtennis spielen. Vor allem nicht für unser Spiel. 
Augst spielte mit Wen Haudrauf Rihui (B13), Rolf Die Noppe Krattiger (C10) und Guido Die Rückhand Winters (C9). 
Kuseli hatte Hui nichts entgegenzusetzen und verlor 3:0. 
Ich startete gegen Rolf gut, danach bekam ich zusehends Zustände, baute ab und verlor 3:1. 
Toni sorgte für den Lichtblick und besiegte Guido 3:0. 
In Runde 2 nahm das Unheil seinen Lauf. Kusi hielt gegen Guido sehr gut mit und konnte einen Satz gewinnen. Zu mehr reichte es aber nicht. 
Toni hatte gegen Rolf überraschend grosse Mühe und verlor in der Verlängerung des 4. Satzes. 
Ich verlor gegen Hui in 5 Sätzen und vergeigte dabei im 2. & 3. Satz jeweils zahlreiche Satzbälle. 
Somit stand es vor dem Doppel 1:5 aus unserer Sicht. Wir glaubten nach wie vor an ein Unentschieden. Denn wir sind Olten 2 und nicht Olten 1, die selbst bei einer 9:0 Führung noch auf wenigstens 1 Punkt hoffen! Zwinkernd
Das Doppel war ein Auf und Ab, das wir schliesslich in 5 Sätzen gewinnen konnten. 
Zum Schluss war Kusi gegen Rolf chancenlos. Toni verlor gegen Hui in 3 knappen Sätzen und ich konnte gegen Guido in 4 Sätzen gewinnen, was uns wenigstens einen Punkt einbrachte. 

Weiter gehts am nächsten Freitag zu Hause gegen Spreitebach mann.