O1 mit 7:3 Sieg gegen Bremgarten 2 zum Saisonabschluss

03 April 2022

Autor: Dominik Zeltner, Posted in Meisterschaft



Zum Abschluss der Saison 21/22 empfingen wir unsere Freunde aus Bremgarten. Und dies gleich doppelt, kam es doch am letzten Montag im Säli gleich zu den Spielen Olten 1 gegen Bremgarten 2 und Olten 3 gegen Bremgarten 7. 

Bremgarten 2 musste wie schon während der ganzen Rückrunde verletzungsbedingt auf ihren Captain Patrick Züst verzichten. Gegen uns wurde Züschi durch den allercoolsten aller coolen Bremgarter, nämlich Berzad Durmic, ersetzt. Ansonsten trat die Stammbesetzung Chris Tallner (B14) und Bruno Böller (B13) gegen uns an. Wir stellten uns mit Hartmut, José und mir (Dominik) entgegen. Auf dem Coachingbänkli nahmen Captain Urbi und Dave (Seilerli du weisches eifach) Platz. 
Wir fragten uns nun natürlich, ob sich Bruno gnadenlos und zu Recht dafür rächen würde, dass wir ihn im Skiweekend im Pool fast ertränkt und beim aus dem Bergresti kommen mit Schneebällen beworfen hatten. 
Es durfte auf jeden Fall ein spannendes Spiel erwartet werden. 
Und dieses Spiel ging schon mal flott los. Hartmut machte mit Bruno in 3 Sätzen wie meistens in den letzten Jahren kurzen Prozess. 
José musste gegen Berzad im ersten Satz unten durch. Das Halbdistanz-Ballonball-Spin-Abwehrspiel ist halt schon nicht alltäglich. Von Urbi in der Satzpause gut gecoacht bekam Chöseli danach das Spiel unter Kontrolle und konnte die folgenden 3 Sätze gewinnen. 
Ich führte gegen Chris nach verlorenem Startsatz im zweiten Satz mit 10:4, um dann den Satz ziemlich hirnlos doch noch zu verlieren. Danach war fertig rumgejoggelt, wie von Urbi gefordert spielte ich aggressiver und wie von Urbi angekündigt, ging es nach Abwehr eines Matchballs in den 5. Satz. Dort setzte sich Chris dann aber mit 11:9 knapp durch. 
In der zweiten Einzelrunde gab es im Spiel Hartmut gegen Berzad spektakuläre Ballwechsel. Hartmut zog und zog und zog, aber gegen Berzad reichen halt 3 Hartmut-Topspins nicht zum Punktgewinn. Da Hari aber auch 10 mal in Folge ziehen kann, setzte er sich am Ende doch in 3 Sätzen durch. Zum Glück ist unser O60er noch so topfit!
José konnte gegen Chris ganz gut mithalten, am Ende des Satzes fehlte jeweils nicht viel. Schlussendlich musste er sich aber doch in 4 engen Sätzen der grösseren Erfahrung geschlagen geben.
Ich hatte gegen Bruno vor allem am Anfang des Spiels zum Teil die grusigsten Netzroller. Zum Glück ist Bruno einer der nettesten Spieler überhaupt, andere wären da schon mal laut geworden. Gegen Ende wurden die Punkte dann doch noch ehrlich erarbeitet. Im 5. Satz konnte ich mich schlussendlich knapp durchsetzen und die aktuelle 5-Satz-Baisse des in dieser Beziehung bedauernswerten Bruno vertiefen. 
Das Doppel spielten unsere Doppel-Meister Hari und Chöseli gegen Chris und Bruno. Phasenweise gesellte sich auch noch Chris ins Oltner Team, half er doch zeitweise, wo er nur konnte. In Kombination mit solidem Spiel und Josés Rückhandpeitsche reichte dies zu einem 3:0 Sieg. Somit lagen wir nach dem Doppel mit 5:2 in Front. 
In der letzten Einzelrunde konnte ich mein Spiel gegen Berzad mit konsequentem Draufgeschiesse durchziehen und in 3 Sätzen gewinnen. 
Hartmut war weiterhin nicht zu unnötigen Spässen aufgelegt und haute auch den Tallner in 4 Sätzen weg. Mit 3.5 Siegen konnte er sich somit bärenstark für den für ihn bedenklichen Auftritt in der Vorrunde rehabilitieren. Super Harimoto!
Zum Schluss lief noch das Spiel José gegen Bruno und dieses Spiel hatte es in sich. Viele schöne Ballwechsel, viel Spannung, viel Fairness. 
So ein Spiel hatte natürlich einen 5. Satz verdient. In diesem spielte Bruno dann so auf, wie einer, der jeden Fünfsätzer gewinnt. Praktisch fehlerfrei schnappte er sich den Sieg mit 11:4 und stellte auf 7:3 und zeigte, dass man ihm eben doch keine Schneebälle anschmeissen sollte ;-)) 

In der anderen Hallenhälfte trennten sich O3 und B7 brüderlich mit 5:5. Saban gewann dabei alle 3 Einzel und unterstrich somit seine Ambitionen, nächste Saison ein einer höheren Liga eingesetzt zu werden. 

Natürlich gingen wir noch zu Pati ins La Carbonara wo es Pizza und/oder Glace und dazu Bier oder Cola gab. Der Beizenbesuch mit unseren Freunden stellte für uns den idealen Saisonabschluss dar. Mit 6 Siegen, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen wurde der Ligaerhalt diskussionslos erreicht. Der Platz im Mittelfeld ist in etwa dort, wo wir uns auch vor der Saison, trotz einiger kritischer Stimmen, gesehen haben. Eine Mannschaft mit Hartmut als Teamleader, 4 total motivierten und trainingsfleissigen Spielern, Matchbesuchen praktisch immer zu viert, viel positiver Energie und guter Stimmung während der ganzen Saison. Ich bedanke mich bei meinen Mannschaftskollegen für diese tolle Saison, es war mir eine Ehre, Freunde! Hopp Oute 1!













Neuer Kommentar verfassen

Ich bin Gast