O2: 7:3! Revanche gegen Basel geglückt!

31 Januar 2015

Autor: Dominik, Posted in Meisterschaft

Gestern wollten wir unseren Tiefpunkt der Saison wieder einigermassen gutmachen. Dafür mussten wir uns gegen Basel 2 für die Niederlage aus der Hinrunde revanchieren. 
Die Basler traten mit Antonino (C10), Loris (C9) und Marcos (C9) an. Wir wie immer mit Stefan, Mike und mir. 
Da das gegen Wettingen so gut geklappt hat, spielte ich wieder mehr als eine Stunde mit Marc ein, um auch wirklich bereit zu sein. Vom Supercoach wurde mir anschliessend prophezeit, ich werde 4(!) Siege einfahren. Seine Augen lügen nie, meinte er. Obwohl ich bis dahin gar nicht damit rechnete, Doppel zu spielen, zweifelte ich natürlich keine Sekunde an dieser weisen Voraussagung.
Rein ins Spiel. Runde 1 verlief nicht so wie wir uns das vorgenommen hatten. Mike verlor klar und deutlich in 3 Sätzen gegen Loris. Bei Stefan waren die Sätze etwas enger, doch auch bei ihm hiess es am Ende 0:3. Ich konnte mich gegen Antonino sicher 3:0 durchsetzen. Somit lagen wir bereits wieder 1:2 zurück. 
In Runde 2 kam dann die Wende. Mike und ich konnten uns gegen Antonino bzw. Marcos nach verlorenem Startsatz beide noch 3:1 durchsetzen. Stefan gewann gegen Loris in der Verlängerung des 4. Satzes. Somit lagen wir also mit 4:2 vorne und die Welt sah schon viel besser aus. Tatsächlich meinte Mike, ich solle mit ihm das Doppel spielen. Und das klappte so gut wie seit Ewigkeiten nicht mehr. Der 3:0 Sieg war nie gefährdet. 
Zum Schluss fand Mike gegen Marcos kein Mittel und verlor in 3 Sätzen. Ich setzten mich gegen Loris relativ locker 3:0 durch und verbuchte somit - wie von Marc prophezeit - nach Kusi-Weber-Rechnung 4 Siege ;) Stefan spielte gegen Antonino den einzigen Fünfsätzer des Abends und gewann. Somit gewannen wir also mit 7:3 und bestätigten unsere gute Spät-Saison-Form. 
Wenn man alle unsere Resultate anschaut, fällt eines auf. Von unseren bisherigen 7 Heimspielen spielten wir deren 6 in der Sälihalle in Olten. Dabei schauten 3 Unentschieden, 2 3-Punkte-Siege sowie ein 4-Punkte-Sieg heraus. Hätten wir auch in den anderen Hallen des NWTTV so gut gespielt, würden wir um einiges besser dastehen in der Tabelle. Das gibt natürlich auch die absolute Sicherheit für unser letztes Heimspiel am 23. März gegen die Bruderschaft Bremgarten ;-) 

Nach dem Spiel ging es wie immer noch in die Wartburg, wo wir von Chrigi und Esthi mit 2 Platten Fleischkügelchen (sogar noch bessere als die von IKEA!!) mit Tzatziki überrascht wurden. Selbstverständlich wurde alles rübis und stübis verputzt.