O2: Revanche gegen Spreitenbach 1 geglückt

20 Dezember 2015

Autor: Dominik, Posted in Meisterschaft

Am Freitag spielten wir in unserer guten Stube gegen Spreitenbach 1. Für die Niederlage in der Vorrunde wollten wir uns natürlich revanchieren. Spreitenbach spielte mit Dinosaurier Willi, Jungspund Sidney und Edeljoker Pascal. Wir mit Toni, Mike und mir. 
Als Willi beim Einspielen einmal 2 m hinter dem Tisch stand und im nächsten Ballwechsel eine Rückhand umlief um Vorhand zu spielen wusste ich sogleich, dass er übermütig geworden ist und das für ihn böse enden würde. Folglich liess ich ihm im ersten Spiel in 3 Sätzen die Hose runter. 
Toni und Mike machten es da schon spannender. Beide führten mit 2:0 Sätzen, beide mussten jedoch den Satzausgleich hinnehmen. Im 5. Satz war Toni jedoch wieder voll da, führte von Anfang an und gewann. Bei Mike sah es ein bisschen düsterer aus. Er war stets im Hintertreffen und lag 8:10 zurück. Irgendwie drehte er das Ding aber noch und wir führten bereits 3:0. 
In Runde 2 musste sich Mike Willi 0:3 geschlagen geben. Toni hatte gegen den stark spielenden Stierli grosse Mühe. Ob es daran lag, dass Stierli mit TTCO-Socken spielte? Im 4. Satz in der Verlängerung konnte Toni schlussendlich gewinnen. Ich sah gegen Sidney im 1. Satz überhaupt kein Land, danach kehrte das Spiel total und ich gewann 3:1. 
Das Doppel Bruder/Zeltner - Häusler/Meyer war ein Hin und Her. Wir gewannen die geraden Sätze, die Spreitenbacher die ungeraden. Da 5 leider ungerade ist verloren wir logischerweise den Entscheidungssatz. Somit führten wir noch mit 5:2. 
In der letzten Runde ging Mike gegen Sidney in den ersten beiden Sätzen komplett unter. Danach fing er sich und kämpfte sich ins Spiel zurück. Im 4. Satz war aber dann doch Lichterlöschen. Ich erwartete gegen Kollege Stierli wie immer ein schwieriges und enges Spiel. Und so kam es auch. Nach gutem Beginn hatte ich im 2. Satz einen Totalaussetzer. Danach spielte sich Stierli in einen Rausch, ich konnte nicht ganz dagegenhalten und musste ihm zum verdienten Sieg gratulieren. 
Nun musste es Toni richten. Im wahrscheinlich etwa 100. Duell mit Willi musste der 5. Satz entscheiden. Toni liess sich auch da nicht bezwingen und setzte sich durch. Somit gewannen wir 6:4, revanchierten uns für die Niederlage in der Vorrunde und sicherten uns wohl endgültig den Ligaerhalt. Von nun an wird es aber personelle Engpässe geben, deshalb geniessen wir Tabellenplatz 2 noch in vollen Zügen ;) 
Im Anschluss an das Spiel gab Toni in der Wartburg noch einen aus. Mit haufenweise Chicken Nuggets und Pommes wurde sein 50-jähriges Bestehen auf diesem Planeten gefeiert!