Olten 1 kommt auch gegen Basel noch nicht so richtig in die Gänge

27 September 2020

Autor: Dominik Zeltner, Posted in Meisterschaft



Nach dem knapp verlorenen Spiel zum Saisonstart gegen Pratteln wartete in der zweiten Runde eine ungemein schwierigere Aufgabe auf uns: Wir traten letzten Dienstag auswärts gegen Basel 1 an. Da ab einem gewissen Alter der Fokus verstärkt auf die Erholung gelegt werden soll und da er dies bereits vor langer Zeit angemeldet hatte, gönnten wir unserem Teamleader Hartmut eine Pause und erlaubten ihm, den Geburtstag seiner Frau mit einem Ausflug in die Berge zu feiern. Für Hartmut sprang aufgrund von Stefans Ferienabwesenheit José ein. Kaum in Olten angefangen und schon den Sprung in die erste Mannschaft geschafft, so schnell kann es gehen, wenn man von Adci gute Voraussetzungen antrainiert bekommen hat und dann auch mit der richtigen Einstellung zu Werke geht. Urbi und ich komplettierten unser Team. 

Selbstverständlich reisten wir mit dem ÖV ans Rheinknie, wo uns Martin Hafen (B14), Yannis Gisler (B14) sowie René Dahms (B13) erwarteten. Da waren wir mit B11, B11 und C7 natürlich klarer Aussenseiter, aber wir hatten trotzdem Grosses vor. Unsere Gegner hatten alle 3 lange Noppen, was doch äusserst aussergewöhnlich ist. Yannis bezeichnete seine Mannschaft selbst als grusigste Mannschaft der ganzen Liga. Zum Glück sagte er das, ich darf dazu wegen Befangenheit ja nichts sagen. 
Zum Start gelang Urbi gegen René nicht mehr als ein Satzgewinn, während José sich am Nebentisch Yannis in 3 Sätzen geschlagen geben musste. Ich konnte Martin im 5. Satz niederringen und uns einigermassen im Spiel halten. 
In Runde 2 kam Urbi weiterhin nicht auf Touren und blieb gegen Yannis ohne Satzgewinn. Ich konnte gegen René meine doch vorhandenen Chancen nicht nutzen und verlor 3:1. Diesmal war es José welcher uns im Spiel hielt und gegen Martin im 5. Satz in der Verlängerung gewinnen konnte. Beim 1. Liga Debüt gleich einen der erfahrensten und trickreichsten Spieler der Liga zu besiegen, das war eine grossartige Leistung! 
Mit dem 2:4 Rückstand lag der Fokus nun darauf, mindestens einen Punkt zu holen. Leider wurde daraus nichts, so gingen alle Spiele gleich mit 3:0 an die Basler. 
Somit resultierte gegen ein starkes Basel eine 7:2 Niederlage, die uns keine Punkte bringt. Gratulation jedoch an José für einen starken Einstand in der 1. Mannschaft. Wir dürfen gespannt sein, wohin sein Weg bis Ende Saison noch führt. 
Nach dem Spiel gingen wir natürlich noch in die Beiz. Die Beiz hiess Intercity, war auf Rädern und brachte uns während des Biertrinkens zurück nach Olten. Um doch noch ein bisschen die lokalen Gepflogenheiten zu pflegen, deckten wir uns immerhin mit Uelibier der Basler Brauerei Fischerstube ein. 

Bereits morgen geht es für Olten 1 mit dem Spiel gegen Aesch weiter. Einfacher dürfte es auch da nicht werden, doch wir sind trotz allem guten Mutes. 







Neuer Kommentar verfassen

Ich bin Gast