Sightseeing im Aargau

30 August 2016

Autor: Dominik, Posted in Freunde

Länger als ein Jahr ist es her, da kündigte ein allseits bekannter Spreitenbacher an, der TTC Spreitenbach werde am Spreitenbacher Dorffest 2016 einen eigenen Stand führen. Nullkommanix verabredeten der Bremgarter Patrick Züst und ich uns, um an diesem Stand einen heben zu gehen. Wenn zwei so feine Herren etwas abmachen, dann halten sie auch Wort. So war es letzten Freitag so weit. Züschi hatte die Idee, bei diesem schönen Wetter den Nachmittag irgendwo am Wasser zu verbringen und auf den Abend hin nach Spreitenbach zu gehen. Da wir beide Studenten sind, keine Hobbys und sonstige Interessen sowie generell nichts zu tun haben, war es wenig überraschend, dass wir tatsächlich beide diesen Nachmittag frei hatten. 
Die Aare stand aus unbekannten Gründen nicht zur Diskussion. Also lud mich Züschi nach Bremgarten ein, damit ich endlich auch die Stadt zum Verein kennenlernen konnte. 
Zu Beginn begaben wir uns auf einen ausgedehnten Spaziergang, der wunderschönen Rheuss entlang, zum allseits bekannten "Cocistrand."




Nach einem Bad, rumhängen und einer Niederlage meinerseits in einem Kinder-Würfelspiel (wirklich viel zu kompliziert, die armen Kinder....), entschieden wir uns, zu Fuss nach Bremgarten zurück zu gehen. Schwimmen gegen den Strom wäre zwar auch kein Problem gewesen, wir wollten den Surfern und Paddlern bei der Welle aber nicht die Show stehlen. 

Danach bekam ich eine Führung durch die Altstadt: 


Die Hohle Gasse


Der Turm zu Bremgarten


Die Pyramide - ein Überbleibsel aus der Kolonialzeit

Anschliessend machten wir uns auf den Weg nach Spreitenbach. 

Der erste Stand des Dorffest entsprach genau unseren Erwartungen: 


Danach war es allerdings ein ausgewogener Mix. 

Die Spreitenbacher Tischtennisspieler hatten ihren Stand bestens im Griff. 
Neben dem "normalen" Tischtennis gabs noch diverse andere Beschäftigungsmöglichkeiten.


Züst gegen Zeltner - das Duell um die Welt
 
Das etwas andere Beerpong. Gewonnen hat.... das Bier

Nachfolgend noch eine selbsterklärende Fotoreihe, die den Verlauf des Abends dokumentiert: 












War cool.