STT Cup: 9:6 Sieg in Tramelan

28 Oktober 2014

Autor: Dominik, Posted in Meisterschaft

Halle Panorama

Für unseren ersten Auftritt der Saison im Schweizer Cup verschlug es uns ins beschauliche Tramelan im Berner Jura. Am Ziel angekommen, wurde sogleich die Halle inspiziert, wobei Halle ein bisschen übertrieben ist, ist es doch eher eine Mischung aus Theater, Kirche, Aula und eben Turnhalle. Irgendwie wähnte man sich in einem alten französischen Film, wo der alte Lehrer den bösen Buben nach einem Streich jeweils noch eine geklebt hat ;) Der Boden war rutschig wie eine Eisbahn und die Bälle blieben liegen wie ein Magnet, wenn sie auf den Boden fielen. Es soll nie mehr jemand etwas gegen unser Chateau Obergösgen sagen..
Kommen wir zum Erfreulicheren: Der Ping Pong Club Tramelan (die heissen wirklich so) trat in absoluter Bestbesetzung an! Das sah dann folgendermassen aus: Gérard (C8), Eric (C6), Denis (D5), Filipe (D4), Ismael (D4) und Xavier (D2). Wir schafften es mit Müh und Not, überhaupt 6 Spieler zusammen zu bringen: Stefan R., Toni, Dominik, Stephan L., Tobias und Zoltan. Wobei zu erwähnen ist, dass Zoltan trotz Verletzung spielte und das, obwohl er am nächsten Morgen um 02:30 Uhr aufstehen musste um für die Migros Kundschaft Brötchen zu backen! 
Auf dem Papier waren wir immer noch haushoher Favorit. Doch dieses Papier hätte man besser zum anzünden eines Grillfeuers gebraucht, wie sich noch weisen sollte.. 
Gespielt wurde auf 3 Tischen, wobei nicht alle 3 Doppel gleichzeitig gespielt werden konnten. Ein langer Abend war also vorprogrammiert. Und los gings!
Toni sah im 1. Satz gegen Gérard kein Land, konnte danach aber doch noch sicher in 4 Sätzen gewinnen. Stephan setzte sich gegen Denis ohne Probleme 3:1 durch. Tobias fand gegen Ismael kein Mittel und verlor 3:0. Zwischenstand 2:1 für uns.
Anschliessend gewannen Stefan gegen Eric und Dominik gegen Filipe jeweils 3:0, jedoch gingen alle Sätze mit der knappsten Differenz von 2 Punkten an uns. Zoltan verlor gegen Xavier mit 0:3. Zwischenstand vor den Doppeln 4:2 für uns. 
Das Doppel Stefan/Dominik setzte sich gegen Gérard/Eric 3:0 durch, während Tobias/Zoltan gegen Denis/Xavier mit 1:3 verloren. Anschliessend spielten Toni/Stephan gegen Filipe/Ismael. Die 4 genossen das Spiel in vollen Zügen, sodass die anderen Zeit hatten, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zum Beispiel in den Geräteraum: 
Geräteraum

Es hatte sogar eine Matte!
Matte
Wobei der zukünftige Weltmeister im Stabhochsprung wohl nicht aus Tramelan kommt ;)
Nun ist auch klar weshalb sich unsere Stadt Sportstadt nennt: Sie messen sich wahrscheinlich mit Tramelan. Währenddessen machten Toni/Stephan im 5. Satz aus einem 2:6 ein 11:6 und stellten auf 6:3 für uns. Somit waren noch 2 weitere Siege gefordert um in die nächste Runde einzuziehen. 
Dominik gewann gegen Denis 3:0. Noch ein Sieg fehlte. Stefan und Zoltan hatten in ihren Spielen beide im 4. Satz Matchbälle und beide verloren noch in 5 Sätzen. Da auch Stephan gegen Filipe 3:0 verlor, stand es plötzlich nur noch 7:6 und es wurde noch einmal so richtig spannend. Toni oder Tobias mussten es also richten. Tobias machte mit Xavier kurzen Prozess und gewann 3:0. Zum Schluss schloss auch Toni mit einem 3:1 Sieg ab und besiegelte das Endresultat von 9:6. 
Nun kam der beste Teil des Abends: Die sympathischen Gastgeber machten ein Buffet parat mit allem was der Magen begehrt: 
Buffet
Irgendwann mussten wir uns dann trotzdem auf den Nachhauseweg machen. Da konnte Stephan dann so richtig brillieren. Irgendwo im Juhe war die Autobahn wegen eines Unfalls gesperrt. Stephan fuhr das vordere der beiden Autos und bog selbstsicher einfach mal in eine Richtung ab. Als es bergauf ging und er plötzlich auf ein schmales Wald-Einbahnsträsschen abbog, glaubte im hinteren Auto niemand daran, dass das gut kommen würde. Toni begann irgendwas von wegen Serienkiller, der seine Opfer in sein Versteck lockt zu reden. Doch plötzlich kamen wir aus dem Wald heraus und waren mitten in Biel. Da machten wir grosse Augen O.O
Nun sind wir gespannt auf die Auslosung für die nächste Runde. Falls es wie immer Spreitenbach sein sollte sei folgendes mal in den Raum gestellt: Tramelan hat mit dem Apero-Buffet massiv vorgelegt ;-))