Zofingen 2 - Olten 2 1:9

27 September 2016

Autor: Dominik, Posted in Meisterschaft

Zum 4. Saisonspiel traten wir in Standardbesetzung auswärts gegen Zofingen an. 
Beim Einmarsch der ersten beiden Gegner wurde uns Angst und Bange. Zum einen war da Tobias "Zippo" Zeppenfeld (D5), anno 2016 bereits mehrfacher Sieger gegen berühmte Präsis/Schwager. Zum anderen Moritz Muhl (C7). Er ist rein optisch das Ergebnis, wenn man Stefan am Ohrläppchen packt und diagonal in die Länge zieht. 2.02m gross und ziemlich kräftig gebaut. Kommentar Stefan: "Wenn dä dorezieht hesch der Schläger am Grend, aber är hetne emmerno ider Hand." 
Der dritte Gegner, Enno Schweinberger (C6), wusste bis 15 Minuten vor Spielbeginn noch gar nichts von seinem Glück und wurde eiligst noch eingeflogen. 
Mit ein paar Minuten Verspätung konnte schliesslich begonnen werden. 
Das spielerische ist relativ schnell erzählt. Nach 2 Einzelrunden führten wir relativ problemlos 6:0. Da wir diese Saison noch kein konkurrenzfähiges Doppel hinbekommen haben (Toni/Stefan & Stefan/Dominik waren der Konkurrenz einfach viel zu überlegen - wie sieht das eigentlich bei Olten 1 aus?), musste dringend etwas geändert werden. Toni/Dominik traten an und tatsächlich wurde das eine enge Kiste, mit dem besseren Ende im 5. Satz für uns. 
Zum Schluss stellte sich natürlich noch die Frage, wer denn heute die Bremse sein wird. Der Spruch "ist der Gegner noch so klein, einer muss die Bremse sein" war heute aufgrund der anatomischen Gegebenheiten der Gegner ausnahmsweise mal nicht angebracht. 
Stefan zeigte auf, dass Niederlagen gegen den ominösen Zippo tatsächlich familiär gehäuft vorkommen und gratulierte ihm im 5. Satz zum verdienten Sieg. Toni und ich hatten Freude an dieser Geschichte und Stefan hatte Freude, dass sein Schwager sich nun sicher einen abgrölt. Also alle zufrieden, 4 Punkte geholt, hopp Oute 2, Leader, Aufstieg! 

Nach dem Spiel wollten wir noch in den Kastaniengarten eine Pizza essen gehen. Beim Vorbeifahren am Restaurant Castello stand da gross "Holzofenpizza". 
Toni meinte, hier seien wir richtig, Castello ist sicher italienisch und heisst Kastanie ;) 
Gut war sie, die Pizza!