Herbstausflug bei schönstem Wetter

17 Oktober 2021

Autor: Dominik Zeltner, Posted in Vereinsanlässe

Heute Sonntag traf sich die Kulinarik- sowie Wanderelite des TTCO zum Herbstausflug. Geplant war ein Sonntagsausflug in der Region, unspektakulär aber gut. 
So war um 10:30 Uhr Abmarsch am Oltner Bahnhof. Via Schöngrundquartier, wo Stefan und Bernadette dazustiessen, wurde der Aufstieg durch den Bannwald auf den Rumpel in Angriff genommen. 

Wunderschöne mystische Herbststimmung im vernebelten Wald...was will man mehr? Okay, Sonne vielleicht. 

Beim Austritt aus dem Wald beim Felstörli immernoch keine Spur von Sonne, ausser vielleicht in Urbis strahlendem Gesicht.

Die Nachhut versuchte mit grossen Schritten, sich nicht abhängen zu lassen.

Im Restaurant Rumpel trafen wir dann auch noch auf Ronny und Bea, welche von Trimbach her kamen, sodass die kulinarische Disziplin gemeinsam mit vereinten Kräften angegangen werden konnte. Gegessen wurde eine breite Palette an Köstlichkeiten. Vom Herbstteller, über Zürcher Geschnetzeltes, Rahmschnitzel mit Spätzli bis zum Hirsch Entrecôte wurde bei der Menüauswahl nichts falsch gemacht. Mathis meinte im Nachhinein, er hätte noch nie so gute Spätzli gegessen und deshalb habe er für den maximalen Genuss also wirklich jedes Spätzli einzeln gegessen. 

Urbi liess es sich nicht nehmen, auch einmal ein Foto mit Bernadettes legendärem Plüsch-Viech, welches bekannt ist aus ihren äusserst sehenswerten Ferien-Whatsapp-Stories, zu machen. 

Ein Selfie musste schon noch sein, bevor es mit Messer und Gabel zu Werke ging.

Calanda Peter und seine Ruth, ihres Zeichens arbeitstätig bei Oris in Hölstein, nahmen derweil eine Oris-Uhr unter die Lupe. Fazit: Doch keine Fälschung!

Nach dem Essen teilte sich die Gruppe auf. Draussen hatte sich in der Zwischenzeit der Nebel aufgelöst, sodass die etwas Unruhigeren sich aufmachten zu höheren Zielen: Einer Wanderung auf die Belchenflue (1099 müM). Während Peter und Ruth zuerst nach Olten und von da mit dem Auto auf den Chilchzimmersattel fuhren, von wo aus es nur noch ein kurzer Spaziergang war, wanderten Bea, Ronny, Urbi, Mathis und Dominik via Rumpelhöhe, über die Homberglücke und am General Wille Haus vorbei zum Gipfel. 
Mittlerweile goldenes Herbstwetter

Da konterte Bernadette mit einem Foto ihrer Dessertplatte, die sie mit Stefan im Rumpel am schnabulieren war. Sieht schon brutal lecker aus, das muss man neidlos anerkennen!

Mit dieser Aussicht auf Ifenthal und Hauenstein mussten wir uns aber auch nicht verstecken.

Zeit für ein Selfie der Wandervögel blieb natürlich immer. Leider wurde das äusserst fotogene Gesicht des Präsidenten etwas durch einen Schatten verdeckt. Da wir alle aber sonst immer verdientermassen in seinem Schatten stehen, wird er es verzeihen.

Oben auf der Belchenflue angekommen, gabs natürlich ein Gipfelfoto. Sheeesh, diese Aussicht und dieses Wetter!!

Adci musste leider kurzfristig absagen, das es ihn im letzten Training erwischt hatte. Wo sein Sanitätszelt steht, war aber anhand der Rauchsäule klar und deutlich zu sehenwink
An dieser Stelle wünschen wir dem Gösger Krieger gute Besserung!

Da es auf dem Gipfel ziemlich viele Leute hatte, wurde etwas abseits noch ausgiebig Sonne getankt. Anhand des Schuhwerks wird jetzt auch klar, wieso für den Aufstieg nur ein bisschen mehr als die Hälfte der auf dem Wegweiser angegebenen Zeit in Anspruch genommen wurde. Wie man auch sehen kann, zog das Kind im Hintergrund Urbi am Ohr. Anders kann ich mir seinen Gesichtsausdruck nicht erklären wink

Nach dem Verweilen an diesem prächtigen Ort, musste dann noch der Rückweg in Angriff genommen werden. Peter und Ruth in Richtung Auto, Ronny und Bea via die nächste Kneipe nach Läufelfingen und Mathis, Urbi und ich nach Olten, wo uns irgendwann Daria, die ihr Dessert verdauen musste, noch entgegenkam. 

So stellte sich die "Kneipe" von Bea und Ronny schllussendlich dar: Der Hof Schmutzberg, inklusive Oltner "Kalte Lust" Glacé. Sieht sehr sympathisch aus!

So endete ein weiterer wunderbarer TTCO-Tag. Manchmal muss man gar nicht unbedingt allzu weit weggehen. Die Region Olten bietet nebst kulinarischen Höhenflügen auch beste Ausflugsziele. Und mit solch wunderbarer Gesellschaft ist sowieso jeder Ausflug ein gelungener Ausflug. Danke Urbi für die Organisation und die Wanderidee!


























Neuer Kommentar verfassen

Ich bin Gast