Oberwil 1 - Olten 2 6:4

03 März 2016

Autor: Dominik, Posted in Meisterschaft

Gegen Ende Saison führt unsere Reise noch zum letzten Auswärtsspiel nach Oberwil. Es war ein typisches Kehrausspiel. Unser Ligaerhalt war bereits gesichert, irgendetwas zwischen Rang 2 und 5 wird es am Ende werden. Und ob 2 oder 5 ist uns relativ egal, der Ehrgeiz hält sich momentan in Grenzen. 
Mit dieser Einstellung machten sich Toni, Hans und ich auf den Weg ins Baselbiet. 
Oberwil spielte in Bestbesetzung mit Andi Heiniger (B13), Michi Mosimann (C10) und Patrik Perroulaz (C10). 
Zu Beginn führte Toni gegen Andi im 5. Satz mit 10:7. Dann drehte dieser sein Käppi und gewann noch. Hans musste sich Patrik in 4 Sätzen geschlagen geben. Ich führte gegen Michi mit 2:0 Sätzen. Ich hatte auch nach wie vor Freude daran als er aufdrehte und mich mal für mal gottsjämmerlich ausblockte. So ging das natürlich nicht gut und ich verlor noch. Somit waren wir bereits 3:0 im Hintertreffen. 
In Runde 2 gewann Toni gegen Michi relativ sicher mit 3:1, während Hans gegen Andi keine Chance hatte und 3:0 verlor. Ich konnte in einem schönen Match Patrik im 5. Satz niederringen. Nun waren wir "nur" noch 4:2 hinten. 
Im Doppel schlugen Toni und ich zu, sodass wir auf 4:3 verkürzen konnten. 
Zum Schluss verlor Hans gegen Michi in 3 Sätzen. Toni konnte gegen Patrik in einem Spiel zweier ähnlicher Spielertypen nach unzähligen langen Ballwechseln in 4 Sätzen gewinnen. Ich führte gegen Andi 2:1. Danach legte er noch eine Schippe drauf und ich schaute den Bällen nur noch hinterher. 
Somit war die 6:4 Niederlage besiegelt. Entsprechend unserer zum Teil schwachen Einstellung am Tisch hielt sich auch die Enttäuschung in Grenzen.
Beim Rauslaufen fanden wir sogar noch einen Grund, weshalb das Spiel ja eigentlich gar nicht zählt:


Erstens trugen alle 6 Spieler Schuhe und zweitens haben alle getrunken. Und das in einer Sporthalle, wie kann man nur Zwinkernd Also ist alles komplett irregulär abgelaufen und das Spiel kann so nicht gewertet werden..!