Cupspiel gegen Thun, die Planänderung

31 Oktober 2020

Autor: Dominik Zeltner, Posted in Freunde



Für die erste Hauptrunde im Schweizer Cup wurde uns ein Heimspiel gegen Thun aus der NLC zugelost. Ein schwieriges aber alles andere als unmögliches Los. Ein Datum war schnell und unkompliziert gefunden, doch dann schnellten die Corona-Fallzahlen nach oben, der Kanton Bern verhängte ein Sportverbot und so liess auch Swiss Table Tennis vorläufig mal alle Cupspiele auf Eis legen und mittlerweile vernünftigerweise den ganzen Wettkampfbetrieb. 
Unsere Halle war jedoch bereits reserviert und bezahlt und die Zeit an diesem Samstag für den TTCO verplant. So stellten wir ein Alternativprogramm zusammen. Urbi, José und ich trafen uns am späteren Morgen in der Nebelstadt, nahmen den Bus nach Trimbach Isebähnli und machten uns zu Fuss an den Aufstieg zum Hörnli. 

Der Nebel war dicht, alles war nass. Auf den ersten Blick sah das nach einer dummen Idee aus. Nach etwas weniger als einer Stunde Fussmarsch kamen wir oben auf knapp über 800 m.ü.M an. 
Da zeigte sich, dass wir Glückspilze sind: 

Quasi 1 Meter über der Nebelgrenze. 

Wir Naturburschen konnten natürlich auch mit nassem Holz ein ordentliches Feuer machen. Was gibt es besseres als eine Cervelat auf einem offenen Feuer? 


Da verzichtete auch José für einmal auf Chorizo und Churros ;-) 




Bei bestem Wetter wurde gespiesen und anschliessend machten wir uns auf den Rückweg nach Olten. Da war ja schliesslich noch eine Pingponghalle in der bereits fleissig trainiert wurde. 

Ebenfalls anwesend waren da neben ein paar Oltnern Larissa, Adci und Mathis von der Mittwochstrainingsgruppe in Gösgen. Es gab somit keine Durchmischung, die nicht eh schon regelmässig stattfinden würde und das Schutzkonzept wurde konsequent umgesetzt. 
So ging dieser Samstag trotz Ausfall des Cupspiels doch noch aktiv, schön und sportlich über die Bühne. 
Ob es diese Saison noch zum Rencontre mit dem TTC Thun kommen wird, wird sich zeigen. So schnell wird sich wohl an der Situation nicht viel ändern. Wir würden uns aber auf jeden Fall freuen. 











Neuer Kommentar verfassen

Ich bin Gast